Ausstellungen

Niemands  Kinder

DIE WANDERAUSSTELLUNG VERFOLGT

INFORMATION  - SENSIBILISIERUNG - PRÄVENTION

Bahnhofshalle Zürich an einzelnen Tagen im Januar & November 2017

  • Ein Begegnungsort, sowie eine Anlaufstelle und Plattform für alle Akteure und Interessierte
  • Nicht Betroffene haben über den Begriff ADOPTION eine falsche Wahrnehmung! Dies wird korrigiert, indem das Thema Adoption tiefgründig erläutert wird
  • Eine Zeitgeschichte zurück zum Urbedürfnis
  • Hommage an die Opfer von Zwangsadoption und missglückter Adoption
  • Ort des Gedenken an Adoptionsbetroffene die Suizid begangen haben
  • Lehrer, Studenten, Soziale Organisationen, Historiker, Wissenschaftler, Politiker und Medien können sich mit der Thematik ADOPTION auseinandersetzen und direkt mit Betroffenen in Kontakt treten
  • Tabuthema Adoption wird durchbrochen
  • Sensibilisierung kann beginnen 


Sonder - Ausstellung

VERDINGKINDER REDEN - ENFANCES VOLÉES

29. Januar - 29. Oktober 2017

Vernissage den 28. Januar um 18 Uhr 

Fondation des Moulins souterrains du Col-des-Roches,

Col 23, 2400 Le Locle

 

Bis ende April

Dienstag-Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr

Mai-Oktober

Jeden Tag von 10:00 bis 17:00 Uhr.
Führungen (zweisprachig Französisch / Deutsch) für Einzelpersonen ohne Anmeldung um 10:30, 13:45, 15:00 Uhr.

032 889 68 92

 

Im Zentrum der Ausstellung VERDINGKINDER REDEN stehen Hördokumente von Betroffenen, ausgewählt aus Interviews, die im Rahmen zweier verschiedener Forschungsprojekte über die Fremdplatzierung von Kindern und das Verdingkinderwesen in der Romandie und in der Deutschschweiz geführt wurden. Ehemalige Verdingkinder und Heimkinder berichten über ihr Leben, ihre Erinnerungen und den Umgang mit ihren Erfahrungen.

Die Wanderausstellung schafft auf ihren Stationen Bezüge zu den unterschiedlichen regionalen Ausprägungen der Fremdplatzierung. Sie bildet ein Forum für Betroffene, beleuchtet die aktuelle Situation in der Schweiz und stellt Fragen zur Zukunft.



SPAZZACAMINI  MUSEUM

Parco di Villa Antonia,
Santa Maria Maggiore VB, Italien
Telefon:+39 0324 905675
Associazione Nazionale Spazzacamini
Piazza Risorgimento n.28 - 28857 Santa Maria Maggiore (VB)
email


VERDING  KINDER

VERDINGKINDER

Portraits von Peter Klaunzer. Eine Fotoausstellung von Keystone und des Polit-Forums

9. November 2016 - 30. Juni 2017

Käfigturm - Polit-Forum des Bundes,
Marktgasse 67, Bern

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 8 - 18 Uhr und Sa 10 - 16 Uhr

Eintritt frei
Führungen: Angehörige des Vereins netzwerk verdingt führen durch die Ausstellung. Max. 25 Personen pro Führung. Kosten Fr. 10.-- pro Person, Barzahlung vor Ort. 

Eine frühzeitige Reservation wird hier empfohlen



Unterirdische Mühlen des Col-des-Roches

Mai-Oktober

Jeden Tag von 10:00 - 17:00 Uhr
Führungen (zweisprachig Französisch / Deutsch) für Einzelpersonen ohne Anmeldung um 10:30, 13:45, 15:00 Uhr.   

November-April

Dienstag-Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr
Führungszeiten:

Dienstag-Freitag: 15:00 Uhr

Samstag-Sonntag: 14:30, 16:00 Uhr  

Audio-Guides sind in Französisch, Deutsch, Italienisch und Englisch erhältlich.

Eine permanente Ausstellung erzählt von Energie, Mühlen und Getreide und gibt Einblick in die Geschichte der unterirdischen Mühlen, die einen Querschnitt durch mehr als vier Jahrhunderte bilden. Die natürliche Felsgrotte, die zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert mit hydraulischen Installationen ausgestattet, im Laufe des 20. Jahrhunderts mit Unrat aufgefüllt, in den 70-er Jahren freigegraben und 1987 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, stellt die Hauptattraktion der wiederentdeckten Stätte dar. Die Ausstellung bietet eine Reise durch Raum und Zeit und erlaubt dem Besucher in den Schoss der Erde die faszinierende Örtlichkeit in ihrer historischen Dimension zu erfassen. In drei Räumen, jeder einem thematischen Gebiet gewidmet, werden markante Punkte der Geschichte des Ortes dargestellt. Der unter dem Thema «Vom Korn zum Brot» stehende Ausstellungsteil informiert über die sich ergänzenden Bereiche Getreideanbau, Müllerei und Bäckerei. Aufgezeigt wird die Entwicklung einer auf das Brot ausgerichteten Gesellschaft dank der Mechanisierung des Bäckergewerbes.



demnächst

SCHWABENKINDER  MUSEUM

Bauernhaus-Museum Wolfegg

Vogter Str. 4
88364 Wolfegg Deutschland

Mai - Septembet: Täglich Offen 10 - 18 Uhr
April und Oktober: Di - So 10 - 17 Uhr
Die Idee des Schwabenkinderprojektes ist im Bauernhaus-Museum Wolfegg entstanden, denn die Geschichte der Schwabenkinder war über Generationen hinweg verknüpft mit der Geschichte vieler oberschwäbischer Bauernhöfe. Das Museum beherbergt mit seiner Dauerausstellung nicht nur den größten Baustein des grenzüberschreitenden Projektes, sondern nähert sich zugleich mit multimedialer als auch mit klassischer musealer Konzeption dem Thema.